Pressebericht 2015


Quelle: Bremervörder Zeitung vom 22. Juni 2015

Im Festzelt herrschte bei der ffn-Schlagerparty wieder dichtes Gedränge
Im Festzelt herrschte bei der ffn-Schlagerparty wieder dichtes Gedränge

Bremervörde ist "Hammer!"

ffn-Schlagerparty im Schützenpark mit über 2000 Gästen - Live-Acts sorgen für Partystimmung im Festzelt

VON NORA BUSE

BREMERVÖRDE. Die ffn-Schlagerparty zählt seit Jahren zu den Höhepunkten des Bremervörder Schützenfestes. So war es auch 2015: Mehr als 2 000 Partygäste kamen am Samstagabend in den Schützenpark, um bis in die frühen Morgenstunden im Festzelt mit ffn-Morgenmän Franky, DJ Marki Mark, Schlagersängerin Anni Perka und Gaststar Achim Petry zu feiern.

Achim Petry heizte dem Partyvolk am Samstag ordentlich ein und ließ vor allem die Herzen der weiblichen Partygäste höher schlagen.
Achim Petry heizte dem Partyvolk am Samstag ordentlich ein und ließ vor allem die Herzen der weiblichen Partygäste höher schlagen.

Mitsingen, tanzen, feiern, flirten –die Stimmung unter den Partyfans war gewohnt ausgelassen. Denn ffn-Morgenmän Franky und DJ Marki Mark hatten wieder jede Menge Kulthits, Partyschlager mit Ohrwurmgarantie und natürlich flotte Sprüche im Gepäck, um das Festzelt zum Beben zu bringen. So ging das Schlagerparty-Konzept am Samstag erneut voll auf, und der Blick ins Publikum bewies einmal mehr: Schlager verbindet und begeistert Generationen. Das Partymotto „Komm Schatz, tanz mit mir...“ war folglich wieder Programm.

 

Gegen 22 Uhr übergab Franky das Mikrofon an Schlagersternchen Anni Perka. Und die junge Frau sang sich mit zeitlosen und aktuellen deutschen Schlagerhits in die Gehörgänge ebenso wie in Herzen der Partygäste. In Kürze wird übrigens die erste eigene Single der hübschen Blondine veröffentlicht. Kurz nach Mitternacht gab es dann kein Halten mehr im Festzelt.

 

"Atemlos durch die Nacht" mit ffn-Morgenmän Franky und Sängerin Anni Perka
"Atemlos durch die Nacht" mit ffn-Morgenmän Franky und Sängerin Anni Perka

 

Achim Petry betrat die Bühne und stimmt „Wahnsinn“, den größten Hit seines Vaters Wolfgang Petry, an. Seit dem Karriereende seines Daddys legt Achim Petry dessen Songs neu auf. Dass er sich keineswegs hinter seinem „Alten“, wie er ihn nennt, verstecken muss und seine eigenen musikalischen Wege beschreitet, beweist der 40-Jährige mit seinem aktuellen Album „Mittendrin“. Nicht nur das Publikum wird den energiegeladenen Auftritt von Achim Petry auf der ffn-Schlagerparty in guter Erinnerung behalten – auf seiner Facebook-Seite postete der Sänger gestern einen Videogruß an das Bremervörder Publikum: „Bremervörde bleibt, wie ihr seid... Ihr seid Hammer!“

Ausgelassene Stimmung bei den Gästen der ffn-Schlagerparty
Ausgelassene Stimmung bei den Gästen der ffn-Schlagerparty